Page 23

Frankfurt Daily

Frankfurt daily handling the transmission and reception of data on the bus. It integrates a 20 V regulator and two highly efficient DC-DC converters generating a fixed 3.3 V and a selectable 3.3 to 21 V regulated voltage from the bus with 100 mA drive capability each.  ON Semiconductor Belgium 8.0 F98 ON Semiconductor zeigt KNX-Bauteil Der NCN5120 ist das erste Bauteil von ON Semiconductors KNX Familie, für das Senden und Empfangen von Daten des KNX Bus. Der NCN5120 beinhaltet zwei DC-DC Wandler mit hohem Wirkungsgrad um eine feste 3.3 V Spannung sowie eine einstellbare Spannung zwischen 3.3 V und 21 V zu generieren. Die Wandler werden vom Bus gespeist und können 100 mA Treiberstrom liefern, was auch Anwendungen in der höheren Leistungsklasse ermöglicht. Das Bauteil hat einen zusätzlichen integrierten 20 V Wandler. Das KNX Sender-Empfänger Bauteil wurde entwickelt, um die Anzahl der externen Komponenten zu senken. KNX component from ON Semiconductor The NCN5120 is the first IC from ON Semiconductor‘ s family of KNX transceivers, Alles vernetzt mit digitalSTROM Die digitalSTROM AG bietet eine Smart Home Technologie für jedes Zuhause. Intuitiv in der Anwendung und einfach einzubauen, kommuniziert die Technologie über die bestehenden Stromleitungen und vernetzt sämtliche elektrische Geräte sowie Breitbandgeräte. Als Besonderheit setzt Digitalstrom auf spezialisierte Lüsterklemmen, die innerhalb der zu steuernden Geräte oder an Schaltern und Steckdosen installiert werden. Diese „Digitalstrom-Klemmen“ sind je nach Funktion farbig gekennzeichnet: Gelbe Klemmen dimmen Licht, graue schalten elektrische Verbraucher, grüne sind für Zugangsfunktionen wie Klingeln oder Fenster- und Türöffner gedacht, rote für Sicherheitsfunktionen wie Bewegungsmelder oder Alarmanlagen. Außerdem gibt es schwarze Joker-Klemmen, die sich für Sensoren wie Wetter oder Rauchmelder programmieren lassen. Das System digitalSTROM ist 2001 aus der Idee heraus entstanden, elektrischen Geräten auf günstige und ergonomische Art und Weise eine eigene Intelligenz zu geben und sie miteinander zu vernetzen. Zur Weiterentwicklung und Verbreitung von digitalSTROM gründeten die beiden Erfinder Wilfried Beck und Ludger Hovestadt zusammen mit Anita Beck und Katharina Schroeder-Boersch 2004 die aizo AG. Nach siebenjähriger Entwicklungsphase und konzeptioneller Zusammenarbeit mit der ETH Zürich erfolgte 2011 der Eintritt in den Markt. Heute vertreibt das deutsch-schweizerische Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich-Schlieren das innovative Produkt für intelligentes Wohnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am deutschen Standort in Wetzlar entwickelt die digitalSTROM GmbH Teile der Hardwarekomponenten mit ihrer Software. Geführt wird die digitalSTROM AG durch CEO Martin Vesper. Um Unternehmen, Marke und Produkt untereinander noch mehr zu verschmelzen, wurde die aizo AG zum 1. Januar 2014 in digitalSTROM AG umbenannt. Everything networked with digitalSTROM digitalSTROM AG offers smart home technology for any home. Intuitive and easy to install, the technology communicates via the existing power cables’ networking all electrical equipment and broadband devices. A special feature of the digitalSTROM systems is the use of special terminal strips which are installed inside the devices to be controlled or at the switches and sockets. These digitalSTROM terminals are colour-coded according to their function: yellow terminals dim the light, grey terminals switch electrical loads, green terminals are intended for access functions such as doorbells and window and door openers and red terminals are reserved for security functions such as motion sensors and alarm systems. There are also black joker terminals which can be programmed for sensors such as weather and smoke detectors. The digitalSTROM system was developed in 2001 from the idea of providing electrical devices with their own intelligence in a cost-effective and ergonomic way and networking them together. In order to further develop and market digitalSTROM the two inventers Wilfried Beck and Ludger Hovestadt together with Anita Beck and Katharina Schroeder-Boersch set up aizo AG in 2004. After a development phase lasting seven years and concept work with ETH Zurich, the system was launched on the market in 2011. Today the German-Swiss company with its headquarters in Zurich- Schlieren markets the innovative product for smart homes in Germany, Austria and Switzerland. At its German site in Wetzlar digitalSTROM GmbH develops parts of the hardware components with its software. digitalSTROM AG is headed by CEO Martin Vesper. To provide a stronger link between the company, brand and product aizo AG was renamed digital- STROM AG with effect from January 1, 2014.  digitalSTROM 9.0 B57 Unlocking Brighter Designs Dow Corning® brand Moldable Silicones open entirely new design possibilities for innovative LED lamps and luminaires. • Explore complex shapes, micro-optical structures and optical perfection • Pioneer optics that shape light and seal electronics • Integrate greater functionality • Simplify, speed manufacturing cycles Discover how Dow Corning’s advanced silicone �������������������������������������������������������������������������������������������� boundaries of LED design and performance. V I S I T U S AT BOOTH 4.0 A51 Dow Corning is a registered trademark of Dow Corning Corporation. ©2014 Dow Corning Corporation. All rights reserved. AV20464


Frankfurt Daily
To see the actual publication please follow the link above